Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Preisarbeiten 2011

'Endstation' - Musiktheater des Gymnasiums am Hoptbühl und der Musikakademie Villingen-Schwenningen

Das gemeinschaftliche Projekt 'Endstation' war eine musikalisch theatralische Aktion zum Holocaust-Gedenktag. Eine Schülergruppe des Gymnasiums am Hoptbühl entwickelte die theatralischen Elemente auf Basis von Zeitzeugenberichten und dem Erinnerungsbuch 'Endstation Auschwitz' von Beate und Serge Klarsfeld. Dafür nutzten sie den Chor als Gestaltungsmittel.

Die Musikakademie Villingen-Schwenningen gestaltete die musikalische Begleitung. Die Namen von Opfern des Holocaust wurden in musikalische Tonsignaturen umgesetzt. So bekamen die im Text thematisierten Personen alle einen individuellen Klang zugewiesen. Zusätzlich ergänzten historische Tondokumente und Zuggeräusche die musikalische Darstellung.

Das Zusammenführen dieser beiden Ebene zu einem gemeinsamen Endprodukt stellte eine besondere Herausforderung dar. Am 27. Januar 2011 konnte 'Endstation' im Alten Rathaus Villingen aufgeführt werden.

Programmheft (PDF, 442KB)

Ankündigung - 'Endstation'

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen