Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Preisträger der letzten Jahre

Auf unterschiedlichste Art und Weise setzten sich Jugendliche aus Villingen-Schwenningen in den letzten Jahren mit der Geschichte ihrer Heimatstadt auseinander. Ob Theaterstück, Textbeitrag, künstlerische Collage oder digitales Projekt, immer zeigten sie dabei kritisch-analytische Fähigkeiten und Leidenschaft für ihr Thema. Ihr direktes Engagement für eine demokratische und tolerante Gesellschaft würdigte die Stadt durch die Auszeichnung mit dem Joseph-Haberer-Preis. Hier werden die ausgezeichneten Arbeiten der letzten Jahre vorgestellt. Um mehr über die einzelnen Arbeiten zu erfahren, klicken Sie auf die Jahreszahlen.

 

Hinweis: Alle Arbeiten sind urheberrechtlich geschützt.

Bei Rückfragen oder Ergänzungen kontaktieren Sie uns gerne.

Preisarbeiten 2018

  • 'Die Reise der Familie Boss', Präsentation und Ausstellungsbeitrag von Emilia Brugger und Sophia Plotzitza
  • 'Sag mir, was Frieden ist', Film von Simon Hedderich und Moritz Kramer
  • 'Menschenrechte statt Gleichschaltung, Gewalt und Unterdrückung' von Thomas Weidle

Preisarbeiten 2016

  • 'Die Brandstifter', ein Theaterstück der Theater-AG des Gymnasiums am Romäusring
  • 'Deine Anne', Peerguide Führungen durch eine Ausstellung in Kooperation mit dem Franziskanermuseum
  • 'Mensch ist Mensch', eine Seminararbeit von Schülern des Technischen Gymnasiums Schwenningen

Preisarbeiten 2015

  • 'Der letzte Ritter', ein Theaterstück der Theater-AG des Gymnasiums am Romäusring
  • 'Stille Helden unserer Heimat', ein literarischer Beitrag aus der Literaturwerkstatt des Gymnasiums am Hoptbühl

Preisarbeiten 2014

  • 'Virtuelle Stolpersteine': Kunstprojekt über die Geschichte jüdischer Bürger aus Villingen von Felix Flaig und Johannes Hebsacker (St. Ursula Schule)

Preisarbeiten 2012

  • Künstlerische Collage von Irem Dönmez, die sich mit Rassismus und Rechtsextremismus auseinandersetzt
  • 'Bericht über Flucht, Diskriminierung und Alltag im Dritten Reich und Zweiten Weltkrieg', Gemeinschaftsarbeit von Schülern des Gymnasiums am Deutenberg

Preisarbeiten 2011

  • Musiktheater 'Endstation', musikalisches Theater-Projekt des Gymnasiums am Hoptbühl (Kurs 'Literatur und Theater') und der Musikakademie Villingen-Schwenningen

Preisarbeiten 2010

  • 'Ab heute heißt du Sara', Theaterstück der Theater-AG des Gymnasiums am Hoptbühl
  • 'Jüdische Schülerinnen an St. Ursula', Bericht über das Schicksal ehemaliger jüdischer Schülerinnen an den St. Ursula Schulen
  • Mahnmal für die deportierten Jüdinnen und Juden, Projektdokumentation des ökumenischen Gemeinschaftsprojekt
  • 'Tagebuch einer Zwangsarbeiterin', literarischer Text von Rike Richstein (Gymnasium am Hoptbühl)

Preisarbeiten 2006

  • 'Tagebuch Anna Lawanowa', literarischer Text von Katharina Häßler, Samantha Hensler, Theres Meyer
  • 'Zeitungsreise', literarischer Text von Katharina Hertfelder und Selina Bartlewski

Preisarbeiten 2004

  • 'Tagebuch einer badischen Jüdin', literarischer Text von Michaela Meder
  • 'Sessel 15 Reichsmark', Theaterstück der Theater-AG des Gymnasiums am Hoptbühl

Preisarbeiten 2003

  • 'Der Gewalt keine Chance!', Online-Projekt von Schülern der Edith-Stein-Schule Friedrichsthal (Partnerstadt Villingen-Schwenningen)
  • 'Janusz Korczak und die Kinder des Holocaust', Film von Olivia Schnitzler

Kontakt

Amt für Archiv und Schriftgutverwaltung
Winkelstraße 7, Bau D, 3. OG
78056 Villingen-Schwenningen

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit:
Lisa Hahn
Telefon 07721 / 82-1802
Telefax 07721 / 82-1807
E-Mail: lisa.hahn@
villingen-schwenningen.de

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen