Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Kommunen im Nationalsozialismus

Am 13. und 14. Oktober 2017 veranstaltete das Stadtarchiv zusammen mit Dr. Robert Neisen und der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein eine wissenschaftliche Tagung zum Thema 'Kommunen im Nationalsozialismus'.

Die Referenten zeigten an unterschiedlichsten Beispielen auf, wie das System des Nationalsozialismus auf lokaler Ebene funktionierte. Rund 70 Wissenschaftler und historisch Interessierte gingen an zwei Tagen in Vorträgen und Diskussionen, der Frage nach, wie die NS-Diktatur vor Ort Fuß fasste. Dabei setzten sie sich mit den autoritären Strukturen in kleinen und großen südwestdeutschen Städten auseinander. Die Veranstaltung hat dazu beigetragen die Kenntnisse über das dunkelste Kapitel der Stadtgeschichte im historischen Vergleich mit vielen anderen Kommunen im deutschen Südwesten bedeutend zu erweitern und zu ergänzen.

Die Ergebnisse der Tagung werden für einen Tagungsband aufbereitet, der in der Reihe 'Oberrheinische Studien' im Verlag Thorbecke erscheinen wird.

Weitere Informationen finden Sie außerdem in den folgenden Berichten.

Tagungsbericht - Kilian Fehr

Kilian Fehr vom Historischen Seminar der Albert-Ludwig-Universität Freiburg berichtet auf der wissenschaftlichen Online-Plattform H-Soz-Kult über die Tagung Kommunen im Nationalsozialismus.

Tagungstexte

Alle Vorträge der Tagung und eine Vorstellung der jeweiligen Referenten, finden Sie hier zusammengefasst: Tagungstexte (PDF, 250KB)

Nr. 14/2018 vom 07.08.2018

als PDF (8,3 MB)

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen