Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Topthemen

  • Marja Scholten-Reniers 'Heimwehtaschentücher' ab 16. März in den Städtischen Museen

    Der Kunstverein Villingen-Schwenningen e.V. und die Städtischen Museen zeigen die Ausstellung 'Heimwehtaschentücher' von Marja Scholten-Reniers. Die niederländische Konzeptkünstlerin verwendet Stofftaschentücher als Träger emotionaler Botschaften. Von Personen unterschiedlicher Nationalität hat sie  'Heimatsprichwörter' erhalten, die sie von Hand auf die Taschentücher gestickt hat. Deutlich wird, dass jedes Land seine eigenen Sprichwörter hat, die Gefühle von Heimat vermitteln: 'Home sweet home' auf Englisch, oder auf Deutsch 'Osten oder Westen, zu Hause ist es am besten'. Die Ausstellung findet im Rahmen der Reihe 'Interventionen' statt,...

  • Gedenken an ermordeten Zwangsarbeiter durch den Oberbürgermeister

    Vor 70 Jahren wurde der polnische Zwangsarbeiter Marian Lewicki von den Nationalsozialisten in Villingen gehängt. Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon besuchte nun mit den Angehörigen Lewickis den möglichen Ort der Hinrichtung im Tannhörnle am Ortsrand von Pfaffenweiler. Dort erinnert seit 1988 ein Sühnekreuz des Heimat- und Geschichtsvereins Villingen an die Tat. Unter der Eiche, an der Lewicki am Morgen des 5. März 1942 aufgehängt worden sein soll, legten Justyna Bartkowiak, die Großnichte von Lewickis Frau, ihr Mann Slawomir und deren Sohn Pawel einen Blumenkranz nieder und entzündeten Kerzen in Gedenken an den Ermordeten. Am Vormittag...

  • Fasnet im Heimat-und Uhrenmuseum

    Im Heimat- und Uhrenmuseum Schwenningen wurde nun eine Abteilung zur Fasnet in Schwenningen eröffnet. Damit ist das schmucke Museum um eine weitere Attraktion reicher. Fasnet in Schwenningen? Die Geschichte ihrer Verbote unter württembergisch-protestantischer Herrschaft ist ebenso lang wie die der Belege für das kreative Umgehen der obrigkeitlichen Disziplinierungsversuche. Noch in den 1950er Jahren soll es Fenster gegeben haben, bei denen der Vorhang zugezogen wurde, solange draußen der Umzug vorbeizog. Gleichzeitig kam 1957 die erste Direktübertragung eines Fastnachtsumzuges im deutschen Fernsehen aus Schwenningen. Zwischen diesen beiden...

  • Oberbürgermeister verleiht Joseph-Haberer-Preis

    Das Projekt 'Endstation' von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Hoptbühl in Zusammenarbeit mit der Musikakademie Villingen-Schwenningen ist mit dem Joseph-Haberer-Preis der Stadt Villingen-Schwenningen ausgezeichnet worden. Mit dem Preis ehrt die Stadt jedes Jahr Schülerinnen und Schüler, die sich in der Stadt für Demokratie und Toleranz eingesetzt haben. Bei der Preisverleihung in der Aula des Gymnasiums am Hoptbühl würdigte Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon in seiner Laudatio das Projekt als 'herausragende Arbeit'. Insbesondere die Aufführung von 'Endstation' habe alle Zuschauer und auch Joseph Haberer selbst, der einen...

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen