Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Topthemen

  • Ausverkauft: Özcan Cosar mit 'Adam & Erdal'

    Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht’s richtig lustig zu. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung, zwischen Bopser und Bosporus erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Da darf hemmungslos gelacht werden. Das hat sich herumgesprochen: Seine Show am Mittwoch, 5. April um 20 Uhr im Theater im Capitol ist bereits ausverkauft.

  • Jeden Monat neu: Zeitraum

    Der Zeitraum für den Monat April ist online.

  • Junges Podium: Dozentenmatinee mit 'Tiere in der Musik'

    Es kriecht, flattert und hüpft, zirpt, schnurrt und tiriliert allerorten: Die Tierwelt ist eine wahre Schatzkiste. Nicht nur für Biologen, sondern auch für Musiker. Häufiger als man denkt haben Tonsetzer unseren Mitgeschöpfen ein klingendes Denkmal gesetzt. Eine Auswahl feinster Fauna-Fantasien ist nun bei der Dozentenmatinee der Musikakademie zu hören: Am Sonntag, den 2. April um 11 Uhr im Franziskaner Foyer bei 'Tiere in der Musik: Horn-Vieh und Floh-Walzer' der Reihe 'Junges Podium'.

  • Ein meisterhafter Sommernachtstraum: Das SWR Symphonieorchester und Star-Pianist Fazil Say

    'Schwermütig, traurig, süß, rührend': Mit diesen Attributen wird die Tonart g-Moll charakterisiert. Ebenso treffend wären sie für den Begriff 'Romantik'. Bei seinem ersten Auftritt in Villingen-Schwenningen bewegt sich das neu geschaffene SWR Symphonieorchester Stuttgart unter der Leitung von Michael Schønwandt auf schwelgerischen, emotionalen Bahnen – zusammen mit dem türkischen Star-Pianisten Fazil Say. Das Meisterkonzert findet am Freitag, den 7. April um 20 Uhr statt. Um 19.15 gibt es eine Konzerteinführung im Raum 'Aktionen 1'.

Treffer 1 bis 4 von 139
<< Erste < Vorherige 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 Nächste > Letzte >>

Nr. 4/2017 vom 14.03.2017
zum Durchblättern
als PDF (8,40 MB)

zum Amtsblatt-Archiv

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2017 Stadt Villingen-Schwenningen