Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


'Tanzland'-Workshop: Tanzen macht glücklich

25.07.2018


Bild © Roland Sigwart / Amt für Kultur

Im Rahmen des Projekts 'Tanzland' konnten sich 12 Schüler und Schülerinnen der Vorbereitungsklassen des Schulverbunds am Deutenberg vergangene Woche in Zumba und Hip-Hop ausprobieren. Die zwei Workshops fanden im TanzSportClub Villingen-Schwenningen statt und zeigten dadurch eine 'erste Nachhaltigkeit' der 'Tanzland'-Kooperation zwischen dem Bayerischen Junior Ballett München und dem Amt für Kultur.

Durch Gespräche und Zusammenkünfte im Rahmen von 'Tanzland' hatten sich der Schulverbund am Deutenberg und der TSC Villingen-Schwenningen gefunden. Die beiden Kurse, in denen es Trainerin Ina Robertus verstand, die jungen TänzerInnen von 11 bis 15 Jahren trotz sommerlich warmer Temperaturen zu Höchstleistungen zu motivieren, waren sicher der Auftakt zu weiteren Workshops innerhalb des Schullebens.

'Tanzen ist eine wunderbare Möglichkeit des Ausdrucks und der positiven Selbsterfahrung, insbesondere für SchülerInnen, die erst vor kurzem hier in Villingen-Schwenningen eine neue Heimat gefunden haben und kaum Deutsch sprechen', war das einhellige Resümee der beiden Lehrerinnen, die die SchülerInnen begleiteten und auch selbst aktiv an den Workshops teilnahmen. Dabei erlebten sie live und hautnah, wie anspruchsvoll und komplex eine Hip-Hop-Choreografie ist.

Zum Erfolg der Workshops trugen auch die Räumlichkeiten des TSC Schwenningen bei, in denen die Kurse stattfanden. Die SchülerInnen konnten durch dieses Projekt auch ein Stück mehr von den vielfältigen kulturellen und sportlichen Angeboten Villingen-Schwenningens kennen lernen. Spontane Reaktion einiger TänzerInnen war dann auch der Wunsch, mit dem Tanzen weitermachen zu wollen – allerdings erst nach den wohlverdienten Sommerferien.

 

Nr. 19/2018 vom 27.11.2018
als PDF (8,6 MB)

 

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen