Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Neues vhs-Programmheft ist da!

24.01.2018


Volker Müller, Viola Röder und Ina Schweizer (v.l.) präsentieren das neue vhs-Programmheft.

Ina Schweizer, seit 1. Januar neue Leiterin der Volkshochschule Villingen-Schwenningen, präsentierte gemeinsam mit dem in den Ruhestand wechselnden Volker Müller, ihrer Stellvertreterin Viola Röder und den Fachbereichsleiterinnen Heike Gressenbuch und Anette Salomon-Berle das neue Frühjahrsprogrammheft der vhs. Unter dem Titel vhs für Europa rückte Volker Müller das Schwerpunkt-Thema in den Mittelpunkt. Drei hochkarätige Vorträge mit ausgewiesenen Europa-Experten hat die vhs in diesem Jahr zu bieten. Den Anfang macht Prof. Dr. Werner Mezger, vielen als hiesiger Fasnet-Experte aus Funk und Fernsehen bekannt. Unter dem Titel 'Europa als kulturelle Herausforderung' referiert der Professor für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie dazu, dass neben den ökonomischen sowie politischen Aspekten auch die kulturelle Dimension eine wichtigere Rolle einnehmen muss. Der Vortrag findet am Dienstag, 13. März, um 19.30 Uhr, im Theater am Ring im kleinen Saal statt. Neben drei weiteren spannenden Vorträgen von Stephan Hebel, Autor bei der Frankfurter Rundschau, von Ernst Burgbacher, ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft, und Daniel Frey, Bürgermeister der Gemeinde Wangen, wird auch eine Reise zum Europa-Parlament nach Straßburg angeboten. Diese Fahrt findet am Donnerstag, 14. Juni, statt. Auch die Ausstellung 'Galerie im Flur' widmet sich dem Thema Europa unter der Überschrift 'Individuation und Wandlungsfähigkeit', Vernissage ist am Mittwoch, 21. März, um 18 Uhr, in der Schwenninger vhs, Metzgergasse 8, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind.

Über die Leuchtturm-Vorträge hinaus haben die Macher des neuen vhs-Programms dieses Thema vielfältig aufbereitet, sogar der kulinarische Genuss steht ganz unter dem Zeichen Europas. Weiterhin eine der großen Standbeine ist der Spracherwerb verschiedenster Sprachen. Deutsch als Fremdsprache sowie Englisch sind bei der vhs die stark gefragten Kurse. Erstmalig kann die vhs einen Deutsch-Kurs mit C1-Niveau anbieten, der staatlich gefördert wird. Aktuell laufen 18 Integrationskurse und vier reine Analphabetenkurse.

»Die Tendenz zu Einzelunterricht nimmt ebenfalls zu. Es gibt immer mehr Menschen, die sowohl von Berufswegen oder aus privatem Interesse lieber einen Privatunterricht wünschen, um die Sprache zügig lernen zu können«, erklärt Volker Müller, der zum 31. Januar in den Ruhestand wechselt. Doch auch die regulären Sprachkurse finden sowohl als Anfänger-, als auch als Fortgeschrittenen-Kurse wieder statt. Orientiert an den Schulferien bietet die vhs außerdem gezielt Kurse vor den Ferien an, damit Reisende ihre Sprachkentnnisse auffrischen können.

Der Bereich der beruflichen Bildung wird in einem Sonderheft, welches dem neuen Programmheft beiliegt, dargestellt. Die vhs bietet beispielsweise Qualifizierungskurse in der Kindertagespflege sowie eine Ausbildung zur Altenpflegehilfe an. Darüber hinaus können einige Kurse auch als Online-Seminare gebucht werden.

Besondere Töne erklingen beim erstmalig angebotenen Alphornkurs mit Ana Stankovic. Im Haus der Musik (Klosterring 1, Stbz. Villingen) startet der Unterricht mit 16 Einheiten ab Samstag, 14. April.

Erster Anmeldetag für die neuen Kurse ist Samstag, 27. Januar 2018! Hier geht es zur Anmeldung!

Nr. 3/2018 vom 20.02.2018
als PDF (8,3 MB)

 

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen