Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Narri narro, der 111. Stuel ist do!

29.01.2018


Bild: Gernot Hengstler und Christine Tocha mit dem 'närrischen' Stuhl

Pünktlich zur Fasnet ehrt der Freundeskreis Kultur VS die Sponsoren der 111. Stuhlpatenschaft für das Theater am Ring: Karin und Gernot Hengstler aus Schwenningen.

Christine Tocha vom Freundeskreis Kultur begrüßte die frischgebackenen Stuhlpaten im Theater am Ring. Die Eheleute besitzen ein Wahlabo und sind somit regelmäßige Besucher des Theaters. »Das Programm hier ist einfach toll. Es gibt wirklich ein sehr gutes Angebot von hoher Qualität – doch dazu gehört auch ein entsprechendes Ambiente«, begründet Gernot Hengstler seine Entscheidung für die Stuhlpatenschaft. Beide freuen sich auf die komfortableren Sessel mit mehr Beinfreiheit, die im Sommer eingebaut werden sollen. Von dem Projekt haben sie aus den Medien erfahren und wurden im Theater selbst darauf aufmerksam gemacht, wo einer der neuen Stühle sowie eine Übersichtstafel der bisherigen Spenden ausgestellt ist. »Wir hatten die Patenschaft seit Monaten im Hinterkopf, die Broschüre liegt schon lange bei uns zuhause«, erzählt Hengstler. »Und nun haben wir entschieden: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!«.

Die neue Bestuhlung soll diesen Sommer eingebaut werden. Um diese zu realisieren, hat der Freundeskreis Kultur Villingen-Schwenningen e. V. im Herbst 2017 die Stuhlpatenschaften ins Leben gerufen. Ein Teil der Stühle soll durch bürgerschaftliches Engagement, ein anderer durch die Stadt finanziert werden. Eine Patenschaft kann für 400 Euro zu übernommen werden, es ist aber auch möglich, einen freien Betrag zu spenden. Auf der offiziellen Website (www.stuhlpaten-vs.de) des Projekts finden sich dazu weitere Informationen.

»Drum spendet älli kräftig mit! S’isch Zit! Die alte Stüel, die wämmer nit!«

 

Nr. 8/2018 vom 15.05.2018

als PDF (8,7 MB)

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen