Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Sturmtief - Bilanz aus VS

10.02.2020


Der Sturm hat in VS zahlreiche Schäden verursacht.

UPTDATE 3 (Stand 11.02.2020, 15 Uhr):

- Sturm Sabine beschädigte Zäune, Barrieren, Beläge und Auswechselbänke an Sportanlagen

- Feuerwehr-Einsätze gestern: umgestürzter Baum in Tannheim; L 171 Richtung Kirnach – Baum auf Fahrbahn; K 5709 Richtung Kappel - Baum auf Fahrbahn

- Feuerwehr-Einsätze heute: an zwei Gebäuden Dachziegel drohen vom Dach zu fallen; Kaminverkleidung droht vom Dach zu fallen

- Forstamt: fährt seit heute Morgen die öffentlichen Straßen noch einmal ab, falls die zweite Sturmwelle noch etwas verursacht. Anschließend kümmern sich die Mitarbeiter um den Stadtwald. Die Sturmschäden im Wald treffen die Stadt wirtschaftlich härter, als erwartet.

- Weiterhin herrscht große Gefahr im Wald durch angebrochene Bäume und Äste sowie durch Waldarbeiten!

 

UPDATE 2 (Stand 10.02.2020, 18 Uhr):

- L181 in Richtung Pfaffenweiler wieder frei befahrbar!
- Strecke zwischen Nordstetten und Kappel wieder frei befahrbar!
- Kirchweg und Alte Vöhrenbacherstraße sind bis zum Auerhahn wieder offen!

- Aufräumarbeiten an L 181 Villingen-Mönchweiler und an L 173 an der Gemarkungsgrenze zu Vöhrenbach dauern an, die Sperrung muss über Nacht bestehen bleiben

!!! Im Stadtbereich von VS ist ab circa 20 Uhr damit zu rechnen, dass der Wind auf bis zu 90 Stundenkilometer zunimmt, ab 3 Uhr wird mit einem Nachlassen des Sturmes gerechnet.

- Im Wald und auch im Schwenninger Moos droht große Gefahr durch angebrochene Äste oder umstürzende Bäume. Diese Bereiche sind unbedingt zu meiden! Gerade durch die nassen Böden und den weiteren Sturmböen heute Abend/Nacht kann es zu weiteren umstürzenden Bäumen kommen.
- Straßensperrungen sind zwingend zu beachten! Immer wieder haben heute Verkehrsteilnehmer diese missachtet und gefährden damit die Einsatzkräfte und Waldarbeiter.
-Im ÖPNV ist auch morgen mit Behinderungen zu rechnen.
-Kitas und Schulen haben wieder regulär geöffnet.
-Dank einer sehr guten Zusammenarbeit sind die Firmen Anton Peter und Andreas Peter im Auftrag des Forstamtes VS im Einsatz auf den Landesstraßen Richtung Mönchweiler und Richtung Vöhrenbach. Hier ist die Stadt für den Landkreis SBK unterstützend tätig. Zudem hat das Forstamt glücklicherweise 20 eigene Waldarbeiter beschäftigt, die die Sturmschäden in den nächsten Tagen beseitigen werden. Priorität haben dabei öffentliche Straßen, erst dann werden Forst- und Waldwege angegangen. Der Schaden wird nach ersten Schätzung auf 10.000 Festmeter Holz gerechnet.
- Die TDVS hatten seit 0 Uhr über 50 Einsätze, vor allem wurden Straßensperrungen eingerichtet und umgestürzte Äste und Bäume entfernt. Die TDVS-Mitarbeiter werden sicherlich noch die ganze Woche mit der Beseitigung der Sturmschäden beschäftigt sein.
- Die Feuerwehr hatte ebenfalls weitere Einsätze:
  --> Unterstützung bei einem Gefahrgutunfall in Riedböhringen – umgestürzter LKW
  --> PKW-Brand zwischen Bad Dürrheim und Villingen
  --> 5 weitere umgestürzte Bäume
  --> 1 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
- Die Sturmschäden an städtischen Gebäuden (ein paar lose Ziegel, Schaden an Markise, loses Blech an Fassaden-Verkleidung) haben sich sehr in Grenzen gehalten. Die Aufräum- bzw. Reparaturarbeiten sind beauftragt, bzw. teilweise schon erledigt.

UPDATE 1:

- Heute Nachmittag wird entschieden, ob die Sicherheits-Empfehlung für Schulen und Kitas auch für morgen gilt! +++ Wir berichten wieder +++

Aufgrund des Orkans 'Sabine' fordert die Stadt Villingen-Schwenningen die Bevölkerung auf, bis einschließlich Mittwoch, 12. Februar, das Schwenninger Moos nicht zu betreten. Die Orkanböen von bis zu 120 km/h können zu herabfallenden Ästen und Zweigen bis hin zu umstürzenden Bäumen führen.

- Die Mitarbeiter der Technischen Dienste sind seit Mitternacht im Einsatz, zahlreiche umgestürzte Bäume führen zu Straßensperrungen. Konkret ist derzeit auch die Straße von Herzogenweiler in Richtung Waldrast gesperrt. Sicherheit geht vor, auch für die TDVS-Mitarbeiter, sodass mit den Aufräumarbeiten im Laufe des Tages nach und nach begonnen wird, sobald der Sturm einigermaßen ruht. Dies gilt auch für die Waldgebiete und die Mitarbeiter des Forstamtes. ❗️*Alle Mitarbeiter und Hilfskräfte sind im Dauer-Einsatz und geben alles, um wieder für sichere Straßen und Wege zu sorgen!*

- Seit gestern, 16 Uhr, hat sich die Freiwillige Feuerwehr Villingen-Schwenningen auf die Unwetterlage vorbereitet mit dem Aufbau des Führungs- und Lagezentrums. Lagebesprechung der Führungsgruppe am Sonntag, 20 Uhr. Besetzung des Führungs- und Lagezentrum im Feuerwehrhaus Villingen ab Montag 04:00 Uhr.

- Die Feuerwehr hatte im Stadtgebiet bis 8 Uhr 30 Einsatzstellen. Aufgaben: Blockierte Straßen durch umgestürzte Bäume absichern; Eingeschlossene Personen (PKW) im Waldgebiet durch umgestürzte Bäume befreit; Bäume auf Gebäude – Absicherungsmaßnahmen; Bäume auf PKWs.

- Im Einsatz sind alle Abteilungen der Feuerwehr VS mit 80 Mann.

- Aus Sicherheitsgründen sind die Friedhöfe in VS gesperrt, für heute terminierte Bestattungen mussten abgesagt werden.

- Am Spielplatz Goetheplatz Villingen ist ein Baum umgestürzt, auch dieser Bereich wird gesperrt.

- Im Garten der Kita Kopsbühl und beim Schulverbund am Deutenberg ist je ein Baum umgestürzt, Gebäudeschäden an städtischen Gebäuden sind bislang keine bekannt.

- Im Bereich Riettor (Ringanlage Villingen) ist ein 'öffentlicher' Baum auf ein Privat-Gebäude gestürzt.

- In der Villinger Saarlandstraße, Höhe Hallenbad, ist ein 'öffentlicher' Baum auf ein Privat-Gebäude gestürzt.

- Weitere umgestürzte Bäume gab es in der Kirnacher Straße und im Klosterring (Baum auf Gartenzaun).

- Es ist auch im weiteren Tagesverlauf mit umstürzenden Bäumen und Straßensperrungen, auch durch angebrochene Bäume/Äste, zu rechnen.

- Das städtische Forstamt ist auch überregional im Einsatz und hilft wo sie können. Später sind die Kollegen auf der Straße in Richtung Unterkirnach für den Landkreis im Einsatz.

+++ Wie die Polizei mitteilt sind die meisten Verkehrsbehinderungen im Bereich Villingen-Schwenningen aufgetreten +++

Jürgen Roth - OB von Villingen-Schwenningen: "Herzlichen Dank an alle Hilfskräfte und Mitarbeiter, die heute für uns ununterbrochen im Einsatz sind und ihr Bestes für eine sichere Stadt geben! Passt weiterhin gut auf Euch auf!" Unser OB steht mit dem Lagezentrum im ständigen Kontakt und war sowohl gestern Abend als auch gleich heute Morgen vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen!

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2020 Stadt Villingen-Schwenningen