Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


15 neue Jugendvertreter gewählt

22.11.2019


Der neue Jugendgemeinderat wurde offiziell von Oberbürgermeister Jürgen Roth im Jugendhaus K3 begrüßt.

31 junge Frauen und Männer hatten für die Jugendgemeinderatswahl in Villingen-Schwenningen, die vom 5. bis 15. November online durchgeführt wurde, kandidiert. Abgestimmt haben von knapp 7.000 wahlberechtigten jungen Menschen im Alter von 14-21 Jahren 467. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 6,8 Prozent. Stimmenkönig wurde Hannes Deuring mit 296 Stimmen. Das Gremium setzt sich aus neun männlichen und sechs weiblichen Jugendgemeinderätinnen zusammen.

OB Jürgen Roth ist überzeugt, dass »die Stadt vom Jugendgemeinderat profitiert«. Denn die jungen Menschen seien Ansprechpartner und Sprachrohr für ihre Generation. Er forderte die neu gewählten Jugendlichen auf, von ihrem Rederecht im Gemeinderat Gebrauch zu machen. »Ich wünsche mir eine gute Zusammenarbeit und freue mich auf einen regen Austausch mit Ihnen«, so Roth.

Die neu gewählten Jugendvertreter werden künftig für ein Jahr lang die Anliegen der Jugendlichen aus VS vertreten und dabei von fünf bereits erfahrenen Jugendgemeinderäten unterstützt, die ihr Amt um ein weiteres Jahr verlängert haben.

Das sind die neuen Jugendvertreter 2019/20

Neu ins Gremium gewählt wurden: Hannes Deuring, Annabell Gregortschek, Christoph Wagner, Mohamed Kissiam Soumare, Tristan Dohmen, Mariella Benz, Kristian Rajh, Nora Schalkers, Jonathan Kühner und Ruben Heinrich. Jochen Lobstedt, Pia Marie Broghammer, Denise Aylin Wrosch, Michelle Teutsch und Fabian Regina sind bereits erfahrene Jugendgemeinderäte und haben ihr Ehrenamt um ein weiteres Jahr verlängert.

Die Jugendvertreter kommen von folgenden Schulen: Gewerbeschule, Gymnasium am Romäusring, Gymnasium am Hoptbühl und den St. Ursula Schulen sowie aus verschiedenen Ausbildungszweigen.

Vorstand und Vertreter gewählt

Direkt im Anschluss an die Verkündung der Wahlergebnisse fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Gremiums statt. Auf der Tagesordnung standen die Verpflichtung der Jugendlichen für ihr Amt, die Wahl der Vorsitzenden Michelle Teutsch, ihrer drei Stellvertreter (Pia Marie Broghammer, Fabian Regina, Ruben Heinrich) und der Vertreter für die gemeinderätlichen Gremien sowie Informationen über die anstehenden Termine und Sitzungen. Nach einem Einführungs-Workshop Anfang Dezember werden die jungen Ratsmitglieder sich dann für die Interessen der Jugendlichen aus Villingen-Schwenningen stark machen. Gegenüber dem Gemeinderat der Stadt und dem Oberbürgermeister treten sie für die Anliegen der Jugend ein und tragen diese in die Politik. Welche Themen dabei vorangetrieben werden, entscheiden die jungen Frauen und Männer in ihren Sitzungen des Jugendgemeinderats.

Oberbürgermeister Jürgen Roth schätzt das politische Engagement und den Einsatz für unsere Demokratie der Jugendlichen und bedankte sich auch bei den 'alten' Jugendgemeinderäten für ihr Engagement mit einer Urkunde und 'Hiddelis-Gutscheinen'. »Sie sind als Einzelpersonen gestartet, aber zu einer Gruppe gewachsen. Sie haben mitgemischt und Impulse gesetzt, wie beim VStival und dem Skatepark. Ich danke Ihnen allen für das, was sie erreicht haben«, sagte Jürgen Roth bei der Verabschiedung.  

 

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2020 Stadt Villingen-Schwenningen