Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Fragen & Antworten (FAQ's)

Die aktuelle Verordnung gibt es hier

FAQ Villingen-Schwenningen - Stand: 19.05.2020

 

Es gibt viele Fragen rund um die Corona-Verordnung des Landes. Welche Einschränkungen und Schließungen, die darin aufgeführt werden, gelten für mich? Wir haben einige Fragen zusammengetragen und möchten sie gebündelt beantworten.

 

+++ Das wichtigste zuerst:+++
- Wer beantwortet gesundheitliche Fragen zu Corona? Die Hotline des Gesundheitsamts Telefon: 07721 913 7190 ist täglich sowie am Wochenende erreichbar.

- Wo befindet sich die Corona-Fieberambulanz? Die Ambulanz befindet sich in der Tennishalle Schwenningen (Waldeckweg 25, 78056 Villingen-Schwenningen, Zufahrt über Messegelände) eingerichtet und hat ab von Montag bis Samstag von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Patienten werden dort von Ärzten und medizinischem Hilfspersonal behandelt.

 

- Mit wie vielen Personen darf ich mich noch auf öffentlichen Straßen und Plätzen aufhalten oder Spazieren gehen?
Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum 5. Juni 2020 alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

 

 - Wie viel Personen dürfen im privaten Raum zusammenkommen?
Es gibt hier keine Beschränkung nach Personenzahl, sondern es kommt darauf an, in welchem Verhältnis die Personen stehen. Es dürfen zusätzlich zu den Angehörigen des eigenen Haushalts zusammenkommen:

  • Die erweiterte Familie (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel mit Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern, Geschwister mit Nachkommen und Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern) und
  • Angehörige eines weiteren Haushalts


- Darf man im Kreis der Familie feiern (Familienfeiern, Hochzeiten etc.)?
In Baden-Württemberg gilt wie in den meisten Bundesländern bis zum 5. Juni weiterhin die Kontaktbeschränkung, auch im privaten Raum (§ 3 Abs. 2). Auch für Feiern gilt also: Es gibt keine Beschränkung nach Personenzahl, sondern es kommt darauf an, in welchem Verhältnis die Personen stehen. Es dürfen zusätzlich zu den Angehörigen des eigenen Haushalts zusammenkommen:

  • Die erweiterte Familie (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel mit Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern, Geschwister mit Nachkommen und Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern) und
  • Angehörige eines weiteren Haushalts

Wie es nach dem 5. Juni weitergeht, kann Ihnen heute leider niemand seriös sagen. Denn wir wissen noch nicht, wie sich die bisherigen Lockerungen auf die Infektionszahlen auswirken. Klar ist, dass Großveranstaltungen (Bsp. Konzertveranstaltungen, große Stadtfeste) bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt werden sollen.

 

- Darf ich mit meinen Kindern noch im Freien spielen? Seit Mittwoch, 6. Mai sind die Spielplätze wieder geöffnet. Regeln: Mindestabstand 1,5 Meter einhalten, 1 Kind pro 10 Quadratmeter und in Begleitung eines Erwachsenen. Körperkontakt vermeiden, kein Essen und Trinken. Aber Achtung: Bolzplätze sind weiterhin geschlossen.

 

- Für wen und wo gilt die Maskenpflicht? Seit 27. April gelten in allen öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn sowie an den Bus- und Bahnsteigen eine Maskenpflicht. Außerdem muss eine Mund-Nasen-Bedeckung in Läden und Einkaufszentren getragen werden. Auch im Personenfernverkehr (Züge der DB AG) ist es Pflicht eine Maske zu tragen sowie in Flughafengebäuden. Die Maskenpflicht gilt für alle Personen ab dem 6. Geburtstag. Mit den Mund-Nasen-Masken sind ausdrücklich nicht die medizinischen Masken (FFP2 und FFP3) gemeint, sondern Alltagsmasken aus Stoff oder ein Tuch oder Schal. Wichtig ist jedoch, dass Mund und Nase bedeckt sind.

 

- Wer ist von der Maskenpflicht ausgenommen? Menschen, die z. B. Asthma sind von der Pflicht ausgenommen. Außerdem kann es aus medizinischen oder sonstigen Gründen unzumutbar sein, eine Maske zu tragen. Kinder unter sechs Jahren müssen keine Maske tragen. Wenn aus medizinischen Gründen keine Maske getragen werden kann, entfällt die Maskenpflicht. Sofern dies nicht offensichtlich ist, ist für spätere Kontrollen ein Nachweis erforderlich. Dies kann beispielsweise durch eine ärztliche Bestätigung erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Haus- oder Facharzt.

 

- Wie lang kann man eine Maske tragen? Die Maske wird mit der Zeit durch die Atemluft feucht. Ist die Maske deutlich feucht, sollten Sie sie auf jeden Fall wechseln. Wenn Sie unterwegs sind, packen Sie die Masken in einen Frühstücksbeutel oder ein gesondertes Gefäß. Vermeiden Sie es auf jeden Fall die Maske auf Oberflächen wie Tischen oder Anrichten abzulegen. Waschen Sie getragene Masken in der Waschmaschine mit einem Vollwaschmittel bei 60 Grad. Das Transportgefäß können Sie in der Spülmaschine oder mit einem fettlösendem Spülmittel reinigen.

 

- Welche Regelungen gelten bei Besuchen von Personen in Pflegeheimen oder in Krankenhäusern? Besuche sind wieder möglich! Zum Schutz der Bewohner und Patienten gibt es aber Regeln! Bitte direkt in dem Pflegeheim VOR Ihrem Besuch nachfragen, was Sie beachten müssen.

Im Schwarzwald-Baar Klinikum (VS+Donaueschingen) gilt:
- pro Patient und Tag nur ein Besucher
- nur zwischen 14-19 Uhr
- Maskenpflicht
- Mindestabstand 1,5 m
- Hände desinfizieren beim Betreten
- Kontaktdaten werden erfasst: Der Zutritt ins Klinikum erfolgt über den Haupteingang, dabei kann es zu Wartezeiten kommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich und auch nicht möglich.

Das Klinikum betreten dürfen NICHT: Personen mit Erkältungssymptomen/Husten/Fieber, Personen, die in den vergangenen vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren/bei denen ein unwiderlegter Krankheitsverdacht bestand/die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt mit einem Covid-19-Erkrankten oder einem nicht widerlegten Krankheitsfall hatten.
An Covid-19 erkrankte Patienten bzw. Verdachtsfälle dürfen nicht besucht werden.
Die Zentrale Notaufnahme gehört zu den infektionsgefährdeten Bereichen, hier gilt Besuchsverbot.

 

- Werde ich bestraft, wenn ich mich nicht an die Regelungen halte? JA. Wer sich nicht an die Vorgaben der Corona-Verordnung hält, muss mit Strafen rechnen. Zum Bußgeldkatalog

 

- Muss ich die Kindergartenbeiträge auch während der Schließung bezahlen? NEIN. Im Moment gilt dies für die Monate April und Mai. Sollten Sie allerdings die Notgruppenbetreuung in Anspruch nehmen, werden auch die regulären Gebühren erhoben.

 

- Wie geht es in den Kitas weiter / wer kann die Notbetreuung in Anspruch nehmen? Einleitung eines Übergangs von der erweiterten Notbetreuung in einen eingeschränkten Regelbetrieb für Kindertagesstätten und Kindertagespflege. Maximal 50 % der Kinder dürfen gleichzeitig betreut werden.
Bis 15. Juni werden in Kitas und der Tagespflege
- Notgruppen (Berechtigung nach § 1b Abs. 2 Corona-VO)
- Kinder mit besonderen Förderbedarf und
- weitere Kinder, sofern noch Platz in den Einrichtungen ist (bis 50 %) betreut
Berechtigt zur Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte beide einen Beruf ausüben, dessen zugrundeliegende Tätigkeit zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur nach Absatz 8 beiträgt, oder eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit außerhalb der Wohnung wahrnehmen und dabei unabkömmlich sowie durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind. Den Antrag für die Notgruppenbetreuung finden Sie hier. Die Unabkömmlichkeitserklärung ist hier zu finden.

 

- Welchen Abstand muss ich beim Einkaufen einhalten?
Zu anderen Personen außerhalb der Familie ist ein Abstand von mindestens 1,5 m noch besser: 2 m einzuhalten

 

- Fahren Busse und Bahnen?
Es gelten bei den Stadt-Buslinien 1 bis 15 die normalen Fahrpläne.
Die Buslinien im Schwarzwald-Baar-Kreis (z.B. 36, 38 etc.) fahren auch nach dem regulären Fahrplan.
Außerdem gilt in allen Bussen und Bahnen sowie an Bus- und Bahnsteigen eine Mund-Nasenschutz-Pflicht.

Fahrpläne:
www.vs-bus.de
www.v-s-b.de
www.bahn.de

 

- Dürfen Restaurants wieder öffnen? Speisewirtschaften nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 Gaststättengesetz dürfen unter Auflagen seit 18. Mai geöffnet haben. Dazu gehören z. B. auch Cafés und Eisdielen. Grundlage für eine Öffnung ist die Gaststätten-Verordnung: https://bit.ly/2Tts4P5. In Speisewirtschaften sitzen die Menschen die meiste Zeit auf ihren Plätzen. Dadurch kommt es zu eher wenigen Kontakten mit fremden Menschen. Die Tische können gezielt weit auseinander platziert werden. Der Mindestabstand kann besser eingehalten werden als in einer Bar.

 

- Dürfen Physiotherapeuten öffnen? JA, Dienstleister der Gesundheitswirtschaft (auch mobil) wie z.B. Massagepraxen mit Kassenzulassung sowie Physiotherapeuten und Heilpraktiker können arbeiten. 

 

- Dürfen Zahnärzte öffnen? Zahnärztliche Behandlungen (Oralchirurgie, Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Kieferorthopädie) sind zulässig.

 

- Dürfen Frisöre öffnen? Frisörbetriebe dürfen unter strengen Auflagen zum Infektionsschutz und Hygieneauflagen seit 4. Mai wieder öffnen. Zur Gemeinsamen Richtlinie mit allen Vorgaben und Regeln (Stand: 29.04.2020). Seit 11.Mai sind in Frisörsalons gesichtsnahe Dienstleistungen wie Bartpflege, Wimpern färben und Augenbrauen zupfen wieder gestattet. Auch Kosmetikstudios dürfen diese Arbeiten durchführen.

 

 - Dürfen Betriebe medizinischer Fußpflege öffnen? JA

 

- Welche weiteren Dienstleistungen dürfen wieder angeboten werden? Weitere körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards wie Friseure dürfen unter Einhaltung von Auflagen öffnen. Dazu zählen: Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo-Studios, Piercing-Studios, Sonnenstudios. Vergnügungsstätten wie Spielbanken, Spielhallen sowie Wettvermittlungsstellen dürfen unter Hygieneauflagen wieder öffnen. Sie dürfen aber keine gastronomischen Angebote (wie z.B. einen Kaffee oder Wasser) anbieten.

 

 - Findet der Wochenmarkt statt? JA, mittwochs und samstags. Dies gilt auch für Hofläden und mobile Verkaufsstellen für landwirtschaftliche Produkte

 

- Welche sportlichen Aktivitäten sind wieder möglich? Der Betrieb von Freiluftsportanlagen zu Trainings- und Übungszwecken ist ab 11. Mai 2020 unter Auflagen wieder gestattet. Insofern können alle Sportarten Trainings- und Übungsangebote machen, die an der frischen Luft diese Auflagen umsetzen können. Daher können grundsätzlich alle Sportvereine durch entsprechende Angebote ab 11. Mai 2020 ihre Mitglieder wieder ansprechen. Fragen und Antworten zu dem Thema finden Sie hier
Auch der Breiten- und Leistungssport ist im Freien und unter strengen Infektionsschutzvorgaben ab 11. Mai wieder möglich. Athleten mit Landeskaderstatus dürfen auch in Hallen und Schwimmbädern wieder trainieren.
Freiluft-Sport mit Tieren kann unter Auflagen wieder stattfinden, etwa Reitanlagen und Hundeschulen. Fragen und Antworten zu dem Thema finden Sie hier
Sportboothäfen dürfen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder den Betrieb aufnehmen.
Luftsport ist wieder möglich. Dazu zählt auch der Modellflug.
Es gilt keine allgemeine Ausgangsperre. Sport im Freien öffentlichen Raum ist mit Personen aus Ihrem und einem weiteren Hausstand erlaubt. Zu anderen Personen sollte der Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Beim Laufen oder Radfahren sollten die Abstände eher zehn bis 20 Meter betragen.

 

- Ist die Villinger Postfiliale im Modepark Röther geöffnet? JA. Und auch im Elektrofachgeschäft Schläfke (Sebastian-Kneipp-Straße) befindet sich eine Poststelle (geöffnet von 10 bis 12 Uhr). Zusätzlich in der Hundekeksmanufaktur in Erbsenlachen befindet sich eine Postfiliale (Montag bis Freitag 14-18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet).

 

- Wo können sich Gewerbetreibende aus Villingen-Schwenningen informieren?
Das Bürgeramt steht bei Fragen gerne bereit unter: Telefon: 07721 / 82-1401. Oder per E-Mail:  buergeramt@villingen-schwenningen.de

 

- Wo finde ich als Unternehmer die Anträge für Fördermittel? Hier.

 

- Finden standesamtliche Trauungen statt? JA, standesamtliche Trauungen sind seit Montag, 11. Mai, wieder mit 4 Gästen möglich. Da unser Trauzimmer im Villinger Rathaus inzwischen mit Sicherheits- und Hygienestandards ausgestattet ist und durch die Landesverordnung Lockerungen möglich sind dürfen ab nun - unter den geltenden Abstandsregelungen - neben der Standesbeamtin und dem Paar vier Gäste an der Trauung teilnehmen. Kinder sind inbegriffen. Trauungen in den besonderen Örtlichkeiten sind bisher noch nicht wieder möglich.

 
- Finden meine Abschlussprüfungen wie geplant statt?  NEIN, der Beginn aller zentralen Schulprüfungen in Baden-Württemberg wird auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt.
www.km-bw.de

 

- Wie werden Beisetzungen durchgeführt? Unter Auflagen sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen in für religiöse Zwecke genutzten Räumlichkeiten von Kirchen und Religions- und Glaubensgemeinschaften, etwa Kirchen, Moscheen oder Synagogen wieder erlaubt. Dies gilt auch für entsprechende Ansammlungen unter freiem Himmel. Zulässig sind somit wieder insbesondere Gottesdienste und Gebetsveranstaltungen. Außerdem werden bei Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebeten wieder maximal 50 Teilnehmende zugelassen. Es sind jeweils besondere Schutzvorkehrungen zu treffen, die in einer Ausführungs-Verordnung des Kultusministeriums geregelt sind. Andere religiöse Veranstaltungen unter freiem Himmel sollen nicht über 100 Personen hinausgehen. Bei allen Veranstaltungen wird das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung empfohlen.

 

- Kann ich zu einer Wohnungsbesichtigung gehen? JA, Einzelbesichtigungen sind möglich.

 

- Darf ein Handwerker in meine Wohnung? JA, berufliche Tätigkeiten sind erlaubt. Trotzdem sollten aber andere Menschen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, nur in die Wohnung gelassen werden, wenn dies notwendig ist.

 

- Kann ich mein Auto bei der Kfz-Stelle anmelden?  JA, nach vorheriger Online-Terminvereinbarung:

 

- Haben Museen geöffnet? Seit Samstag, 16. Mai 2020, werden das Franziskanermuseum, das Uhrenindustriemuseum, die Städtische Galerie wieder den Betrieb aufnehmen. Beim Besuch gilt die Maskenpflicht und die Einhaltung des Sicherheitsabstandes von min. 1,5 Meter.

 

- Welche Freizeiteinrichtungen / Unterkünfte für Reisende dürfen wieder öffnen? Seit 18. Mai dürfen Campingplätze wieder öffnen für Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften. Auch die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen wird wieder zugelassen. Das gilt jeweils nur soweit eine Selbstversorgung möglich ist. Die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt. Ab 29. Mai ist dann in einem zweiten Schritt der Zeitpunkt für eine mögliche Öffnung von Hotels und weiteren Beherbergungsbetrieben sowie Freizeitparks für den Tourismus gekommen.

 

- Wie geht es an den Schulen und Hochschulen weiter? Schulen werden stufenweise ab 4. Mai geöffnet. Begonnen wird ab 4. Mai mit den Schülern aller allgemeinbildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, sowie den Abschlussklassen der beruflichen Schulen. Seit 18. Mai 2020 beginnt der Präsenzunterricht an den Grundschulen für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassenstufe sowie der entsprechenden Klassen der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ). In einem zweiten Schritt nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni 2020, ist beabsichtigt, auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassenstufen an den Grundschulen und den Grundstufen der SBBZ in einem rollierenden System in den Präsenzunterricht einzubeziehen. Damit erhalten dann alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen beginnend ab dem 18. Mai. Auch an den Gymnasien, Realschulen, Haupt- und Werkrealschulen, Gemeinschaftsschulen und SBBZ werden die Klassenstufen nach den Pfingstferien rollierend unterrichtet, um alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Eine Ausnahme gilt für die Jahrgänge, die bereits am 4. Mai gestartet sind und in diesem oder im nächsten Jahr vor dem Abschluss stehen. Sie bleiben dauerhaft in der Präsenz.Für das rollierende System sieht das Kultusministerium folgenden Rhythmus vor: In den sechs Schulwochen, die noch anstehen, sollen im wöchentlichen Wechsel die Klassen 5/6, 7/8 und 9/10 in Präsenzphasen an den Schulen einbezogen werden. So haben alle Schülerinnen und Schüler bis Schuljahresende noch mindestens zwei Schulwochen Präsenzunterricht an der Schule. An den Haupt- und Werkrealschulen sowie an den Gemeinschaftsschulen gibt es zudem Spielraum für die Förderung der Schüler auf G-Niveau.

Der Studienbetrieb an Hochschulen kann bis 24. Mai nicht stattfinden, aber wird ab dem 20. April in digitalen Formaten aufgenommen. 

 

- Wo finde ich die aktuelle Corona-Verordnung des Landes? Hier:

Wir versuchen, jede Frage so gut es geht, zu beantworten. Manchmal müssen wir auch zunächst bei den zuständigen Ministerien nachhaken.


 

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2020 Stadt Villingen-Schwenningen