Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Medientipp Archiv

Mit 50 Euro um die Welt — Wie ich mit wenig in der Tasche loszog und als reicher Mann zurückkam.
Standort: Reisen/Reiseberichte, Stadtbibliothek am Münster

Wer hat nicht schon einmal den Traum von einer Weltreise gehabt und dabei alles hinter sich zu lassen; den Rucksack nur mit dem Nötigsten auf dem Rücken zu haben und einfach los zu gehen?
Christopher Schacht hat es gemacht und das mit nur 50 Euro in der Tasche. Der damals 19 Jährige hat diese Idee direkt nach seinem Abitur in die Tat umgesetzt. Auch wenn er die Hälfte seines Geldes schon zu Beginn seiner Reise ausgegeben hatte, ist er dennoch vier Jahre unterwegs gewesen. Er hat 45 Länder bereist und 100.000 KM zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Er hat niemals auf anderer Menschen Kosten gelebt, sondern sein Geld als Goldgräber in Guyana, als Tankwart in Peru, als Bootsführer am Panamakanal und sogar als Schauspieler in einer Samsung Werbung in Korea verdient. Bei seiner Reise lernte er jede Menge Menschen kennen, die ihm meist freundlich begegneten. Er kennt keine Berührungsängste und geht offen mit allem um, das ihm geboten wird. Stets präsent: sein Glaube an Gott.   
Christopher Schacht beschreibt seine Reise um die Welt so anschaulich, so unterhaltsam, dass man immer mehr wissen möchte: Von all dem, was man sonst noch in keinem anderem Reisebericht zu lesen bekommt — nämlich nicht im Urlaub zu sein, sondern im realen Leben.
»Das Leben wartet auf dich. Du musst nur losgehen und es dir holen«  Christopher Schacht

Medientipp von Sven Baumgardt

McCurry, Steve: Lesen
Stadtbibliothek am Münster
Bildende Kunst/Rx

Der Magnum-Fotograf stellt Aufnahmen von lesenden Menschen vor, die im Verlauf von mehr als 30 Jahren überall auf der Welt entstanden sind.

Ein kurzer Moment der Ruhe inmitten des Chaos: Versunkenheit, Konzentration. Wenn Menschen lesen, verschwindet die Realität für kurze Zeit. In solchen magischen Augenblicken drückt Steve McCurry auf den Auslöser. Der weitgereiste Magnum-Fotograf hat die unterschiedlichsten Leser fotografiert: Kinder und Alte, Frauen und Männer, mit der Zeitung, dem Schulbuch oder einem Roman.

Von Rom bis Kyoto, Marrakesch bis Los Angeles – überall auf der Welt lesen Menschen – lautet die schlichte wie überaus erfreuliche Nachricht. Bei diesem farbenfrohen Rundumschlag quer durch alle Kontinente überrascht und begeistert immer wieder McCurrys besonderer Blick für Details und Stimmungen, die anderen verborgen bleiben. Dieser Blick macht den seit 30 Jahren durch die Welt reisenden McCurry zu einem der renommiertesten lebenden Fotografen.
Ein Fotobildband mit faszinierenden Aufnahmen.

Dieter Zanger/Lektor Sachbereich Kunst

Marc Elsberg – Blackout
als Buch: Stadtbibliothek am Münster und Stadtbibliothek am Muslenplatz
als Hörbuch: Stadtbibliothek am Muslenplatz
als E-Audio: Onleihe

Durch einen großangelegten Sabotageakt fällt in ganz Europa nahezu zeitgleich und dauerhaft der Strom aus. Während der Leser an verschiedenen Schauplätzen Einblicke in die Folgen für Privatpersonen, Regierungen und Energieanbieter erhält, recherchiert die Hauptfigur des Romans, der italienische Informatiker Piero Manzano, nach den Drahtziehern und gerät schließlich selbst unter Verdacht.

Marc Elsberg schafft mit seinem Roman ein erschreckend realistisches Bild der Folgen eines länger andauernden Stromausfalls. Zudem zeigt er die vielfältige digitale Vernetzung und deren Störanfälligkeit auf. Die unterschiedlichen Handlungsstränge sind zunächst übersichtlich miteinander verknüpft und verbinden sich schließlich zu einem spannenden Finale.

Parallel zu Marc Elsbergs Recherchen befasste sich auch eine Kommission der Bundesregierung mit einer Untersuchung zu den möglichen Folgen eines überregionalen längerfristigen Stromausfalls. Am Ende der Untersuchungen steht ein interessanter Abschlussbericht, der auf der Homepage des Buchtitels im Volltext zur Verfügung steht (www.blackout-das-buch.de).

Zudem erschien im vergangenen Jahr vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe einen Ratgeber zum Thema Notfallvorsorge und Reagieren in Notfallsituationen. Hier finden sich z.B. Empfehlungen zur Vorratshaltung, zu welcher nahezu alle EU-Länder im vergangenen Jahr aufriefen. Die Broschüre liegt in beiden Häusern der Stadtbibliothek zur Mitnahme bereit.

Eine Verfilmung des Buches ist denkbar, bereits 2012 sicherte sich Produktionsfirma dreamtool die Filmrechte, sie produziert u.a. für den deutschen Fernsehsender RTL.

Marc Elsbergs Blackout finden Sie in Buchform in beiden Häusern der Stadtbibliothek, als e-Audio in der Onleihe, sowie als Hörbuch in der Stadtbibliothek am Muslenplatz, jeweils in der Rubrik 'Thriller'.

Anke Vieira

Clark, Janet: Deathline – Ewig dein
Jugendbibliothek Pluto – Mystery – Standort: Stadtbibliothek am Münster

Josie glaubt nicht an die Liebe auf den ersten Blick. Doch genau das passiert ihr und sie verliebt sich in einen Unbekannten. Diesen Unbekannten trifft sie ausgerechnet auf ihrer Pferderanch, als neuen Mitarbeiter wieder. Doch er ist nicht der, der er zu sein ausgibt, außerdem umgibt ihn etwas Geheimnisvolles. Ihre Liebe wird letztendlich auch durch die Tatsache erschwert, dass er einem sehr alsten Volk, denYowama, angehört. Denn dieses Volk bleibt seit Jahrhunderten unter sich.
Im Ort Angels Keep geschehen auf einmal merkwürdige Dinge. Kühlschränke kühlen nicht mehr, Autos springen nicht mehr an und die Telefonleitungen sind tot.
Auch auf der Ranch treibt jemand sein Unwesen. Ob zwei der Ranchbesucher etwas mit dem Geschehen zu tun haben? Denn auch diese verhalten sich merkwürdig.
Als Josie erfährt, wer oder was ihre große Liebe – Ray – ist, versucht sie alles, nicht nur um ihm zu helfen, sondern auch ihren Freunden, der Ranch und den Yowamas. 

Ein sehr spannendes Buch, das zeigt, dass nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick scheint. Auch Themen wie Freundschaft, Vertrauen und der Zusammenhalt in der Familie sind ein fester Bestandteil dieses Buches.

Dies ist der erste Band einer neu entstehenden Reihe, denn die Ranch, die Bewohner von Angels Keep und auch die Yowamas sind noch immer in Gefahr...

Stephanie Schumacher

Spielfilm 'Snowden'
Standort: Stadtbibliothek am Muslenplatz, Stadtbibliothek am Münster

Der Meister des amerikanischen Kinos, Oliver Stone, verfilmte die Geschichte Edward Snowdens, der eine der brisantesten gegenwärtigen politischen Affären ins Rollen brachte und trotz Lebensgefahr auf das Ausmaß der Überwachung unserer Gesellschaft aufmerksam machte.
Verräter oder Held. Was trieb Edward Snowden dazu, geheime NSA-Dokumente zu veröffentlichen? War ihm bewusst, welchen Preis er dafür zahlen würde? Oscar®-Preisträger Oliver Stone bringt mit »Snowden« das Leben des kontrovers diskutierten Whistleblowers Edward Snowden auf die große Leinwand und zeigt den Menschen hinter dem Mythos, der mit seinen Enthüllungen der Welt die Augen öffnete, dafür aber seine Karriere und Heimat aufgeben musste. Es ist die Geschichte eines normalen Mannes, der es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, zu schweigen … "Snowden" ist ein packender Film, präzise und konzentriert und von Joseph Gordon-Levitt großartig gespielt

Sonja Hopfinger

Steinz, Pieter: Typisch Europa : ein Kulturverführer in 100 Stationen, München : Knaus, 2016
Stadtbibliothek am Muslenplatz
Geschichte/Elg
Das Buch hat uns gerade noch gefehlt: Den Europaskeptikern und allen, die Europa als Ideal hochhalten wollen, aber dabei noch Argumentationshilfen benötigen. Es bietet nämlich kenntnisreiche Würdigungen von 100 kulturellen Highlights und typisch europäischen Errungenschaften: Literarische Meisterwerke wie Goethes Faust, musikalische wie Carmina Burana und bildende Kunst mit Guernica von Picasso haben hier ihren Platz. Den besonderen Reiz machen aber die Beispiele aus der Alltagskultur: Asterix-Comics, Lego-Steine, Minirock, Abba-Songs findet der renommierte niederländische Literaturkritiker Pieter Steinz ebenso identitätsstiftend. Die chaotisch erscheinende "Gliederung" fordert vom Leser viel Toleranz, aber die ist ja eine europäische Tugend …

Richard Grimm

Die Krickelkrakels: Das Rüttel-Schüttel-Puste-Buch
2015
Stadtbibliothek am Münster / 3+ Lustiges
Stadtbibliothek am Muslenplatz / 3+ Lustiges                       

Schweinchen Egon hält es nicht zu Haus. Er möchte in die Welt hinaus, und die Leser helfen ihm dabei. Sie drücken auf Farbtuben, damit Egon malen kann, lenken seine Rakete durch den Weltraum, bewegen die Flügel der Möwe, auf der er fliegt, auf und ab und sagen den magischen Zauberspruch auf, damit Egon keine Angst vor dem dunklen Wald haben muss.
Drehen, wenden, pusten, schütteln: ein Bilderbuch für viele Sinne!

Corinne Bräuer

Uhlmann, Thees: Sophia, der Tod und ich
2015
Romane/Bestseller

Der namenlose Protagonist, ein Altenpfleger Anfang Vierzig, der ein unspektakuläres, hauptsächlich von Kneipenbesuchen und Fußball bestimmtes Dasein fristet, wird jäh aus seinem Trott gerissen als auf einmal der Tod höchstpersönlich vor der Tür steht und ihm weiß machen will, er habe jetzt noch genau drei Minuten zu leben. Vor dem plötzlichen Ableben bewahrt wird er nur, durch seine Exfreundin Sophia, die er bekniet hatte, ihn zu einem Besuch bei seiner Mutter zu begleiten und die nun äußerst sauer ist, weil er den ausgemachten Termin offenbar vergessen hat und stattdessen mit einem seltsamen neuen Freund mit dunklem Anzug herumhängt. Wegen der Anwesenheit von Sophia kann — so sind die Regeln — der Sensenmann, der sich kindlich darüber freut, endlich einmal länger als drei Minuten unter den Lebenden wandeln zu dürfen, seinen Auserwählten nicht sofort mitnehmen und so macht sich das ungleiche Trio eben gemeinsam auf den Weg zur Mutter. Dies wiederholt sich ein weiteres Mal, weshalb der Altenpfleger, seine Mutter, Sophia und der Tod schließlich bald unterwegs zum achtjährigen Sohn des Todgeweihten sind, wo der Kreislauf schließlich durchbrochen wird ….

Es gibt schon ein paar traurige Momente und im Kern existenzielle Fragen in diesem Bestseller aber dennoch ist und bleibt es ein lustiger Roman, der von seinen Dialogen und den meist ins Leere führenden Anekdoten lebt.

Sven Baumgardt

Hörbuch
Dora Heldt: Unzertrennlich
vorhanden in der Stadtbibliothek am Muslenplatz
3 CDs, 214 Min.

Einer der ersten Romane der Autorin, die vor allem durch Ihre Titel rund um "Papa" Heinz bekannt wurde. Der Titel ist problemlos les- bzw. hörbar, ohne den Vorgängerband "Ausgeliebt" zu kennen.
In einem Gespräch mit ihren Kolleginnen lässt Christine, 43, durchblicken, dass sie eher wenig von der berühmten Frauenfreundschaft hält. Das ist kein Wunder, nachdem ihre sogenannte beste Freundin ihr einige Jahre zuvor den Ehemann ausgespannt hat und dieser sich nach einigen Jahren heimlicher Affäre von Christine getrennt hat. Christines Freundinnen wollen und können Christines Aussage nicht einfach so stehen lassen und überlegen sich, Christine an ihrem 44. Geburtstag mit einer Feier mit alten Freundinnen zu überraschen, die sie seit Jahren zum Teil sogar seit Kindertagen nicht mehr gesehen hat.
Schauspielerin Ulrike Grote versteht es durch ihre langjährige Erfahrung als Hörbuchsprecherin die verschiedenen Stimmungen im Text einzufangen und die Hörerin mitten in die Geschichte hinein zu ziehen.
Ein gelungener, leichter Titel, der für überraschenden Tiefgang sorgt, da er einen automatisch dazu bringt, über die persönlichen Erfahrungen zum Thema Freundschaft nachzudenken.

Anke Vieira

Nationalpark Schwarzwald
von Klaus Echle und Joachim Wimmer, 2016
vorhanden in der Stadtbibliothek am Münster

Überall in Deutschland entstanden und entstehen Nationalparks, in denen sich die geschützte Natur ohne störende Einflüsse entwickeln kann.
Seit 2014 der 'Naturpark Schwarzwald' als einzigartiges Großschutzgebiet gegründet wurde, existieren solche Gebiete nun auch hier. Auf über 10.000 Hektar Fläche wird der Natur ohne korrigierende Eingriffe der Vorrang eingeräumt. Doch auch der Mensch kann dort zur Ruhe kommen und die Vielfalt unberührter Flora und Fauna erleben.
Dieser eindrucksvolle Bildband über den jüngsten Nationalpark Deutschlands besticht vor allem durch seine herausragenden Fotos der Landschaft in der jeweils jahreszeitlichen Stimmung.
Die beiden Fotografen porträtieren die Wälder, Felsregionen, Moore, Seen und Bäche und ihre einzigartigen Bewohner wie Sperlingskauz, Auerhuhn, Kreuzotter oder Feuersalamander in wunderbaren Bildern. Solche Bilder kann man selbst kaum in der Natur erleben ohne stunden- oder tagelang zu pirschen und zu lauern.
Informative Texte erläutern das jeweilige Thema. Das Buch ist jedoch keine wissenschaftliche Abhandlung über die vielfältigen Aspekte des Naturparks, sondern vielmehr ein ästhetisches Meisterwerk der Fotokunst, das sich wohltuend von den millionenfach verbreiteten 'Handy-Knipsereien' abhebt.

Dieter Zanger

Heldt, Dora: Böse Leute, Jumbo neue Medien, 2016
Stadtbibliothek am Muslenplatz: Hörbuch/CD
Stadtbibliothek am Münster und am Muslenplatz: Erwachsenenabteilung/Romane/Krimi
Mobil oder am eigenen PC: onleihe.de/schwalbe

Der Sylt-Krimi von Dora Heldt ist vielschichtig. Inselklatsch, Polizeiatmosphäre, für jede Generation ein paar typische Probleme und natürlich Spannung, all das bietet die Story. Nach zwanzig Jahren zieht die Polizistin Maren Thiele wieder zurück nach Sylt wo ihr Vater Onno , ehemaliger Seenotretter, und ihr Patenonkel Karl, ehemaliger Polizeichef, sich irgendwie mit ihrem Ruhestand arrangieren. Gleichzeitg wird die Insel von einer merkwürdigen Einbruchserie in die Häuser alleinstehender Damen heimgesucht. Aus Langeweile und keineswegs auf Wunsch der ehemaligen Kollegen macht sich Ex-Kommissar Karl mit seinem ebenso unterbeschäftigtem Freund Onno daran die Taten aufzuklären und verschafft sich damit eine ganze Reihe wichtiger Gegner. Das Buch ist als Hörbuch, als Ebook und gebunden in der Stadtbibliothek vorhanden.

Stefan Schindler

Jefferies, Dinah: Titel   Die Frau des Teehändlers
2015
Standort: Stadtbibliothek am Muslenplatz/Romane/Familie


Sri Lanka in den 1920er Jahren. Die junge Engländerin Gwen Hooper trifft mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Laurence in der familieneigenen Teeplantage ein. Dort bezieht das Paar eine traumhafte Villa, und Gwen fühlt sich wie im Paradies. Doch warum verhält sich ihr eigentlich sehr liebevoller Ehemann bisweilen so seltsam? Und warum macht er ein Geheimnis um seine verstorbene erste Ehefrau? Als Gwen schließlich Zwillinge zur Welt bringt, wird sie mit einer entsetzlichen Wahrheit konfrontiert, die sie zu zerstören droht ...

Eine fesselnde Geschichte um Schuld, Verrat und wohlgehütete Geheimnisse vor der atmosphärischen Kulisse Sri Lankas.

Svenja Radler

Sarah Kuttner: "180 Grad Meer", Fischer Verlag; 2016
Standort: Stadtbibliothek am Münster: Bestseller, Hörbuch
Stadtbibliothek am Muslenplatz: Bestseller

Nachdem ihr Vater die Familie verlassen hat, ist Protagonistin Jule mit ihrem Bruder und ihrer selbstmordgefährdeten Mutter aufgewachsen. Diese Umstände haben Spuren in Beider Leben hinterlassen. Während Jules Bruder sich ein Leben in London aufgebaut hat, ist es Jule nicht ganz gelungen sich ein glückliches Dasein aufzubauen.Sie hat sich einen Alltag geschaffen, in dem sie alles nur noch irgendwie erträgt: ihren Job als Sängerin, die unzähligen Anrufe ihrer Mutter, den ganzen Hass in ihr, der sie fast verrückt werden lässt.

Sie vergräbt sich immer mehr in sich selbst und stößt mit ihrem ablehnenden und negativen Verhalten auch ihren Freund Tim vor den Kopf. Als ihre Beziehung zu bröckeln beginnt, flieht sie zu ihrem Bruder nach England, auf der Suche nach Ruhe und Anonymität. Doch dort trifft sie auf ihren Vater, der im Sterben liegt. Zaghaft beginnt Jule einen letzten Versuch, sich dem Mann anzunähern, von dem sie sich ihr Leben lang im Stich gelassen gefühlt hat.

„180 Grad Meer“ beschäftigt sich mit einer jungen Frau, die ihr Leben lang mit Schuld und falschen Erwartungen gekämpft hat. Die von ihren Eltern regelrecht dazu benutzt wurde, damit diese all ihre negativen Gefühle auf ihr abladen konnten, um sich selbst nicht damit auseinander setzen zu müssen. Nach und nach kämpft sie sich zurück ins Leben.

Anika Körber

Willkommen auf Deutsch
Standort: Stadtbibliothek am Münster, AV-Medien/Gkl 5/DVD

Der Dokumentarfilm "Willkommen auf Deutsch" zeigt die Probleme, die durch die stetig wachsenden Flüchtlingszahlen entstehen und setzt bei den Menschen, ihren Sorgen und Vorurteilen in der bürgerlichen Mitte Westdeutschlands an: Im Landkreis Harburg, der sich zwischen der Lüneburger Heide und Hamburg erstreckt. 240.000 Einwohner, Backsteinhäuser, Weideland - hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Doch jetzt leben traumatisierte Flüchtlinge neben Dorfbewohnern, die sich angesichts der neuen Nachbarn um ihre Töchter und den Verkaufswert ihrer Eigenheime sorgen. Junge Männer, die Krieg, Armut und Perspektivlosigkeit entfliehen wollten, sollen in einem 400-Seelen-Dorf untergebracht werden, das weder Bäcker noch Supermarkt hat. Was passiert, wenn Menschen aufeinander prallen, die sich fremd sind?
Über einen Zeitraum von fast einem Jahr begleitet der Film Flüchtlinge, Anwohner sowie den Bereichsleiter der überlasteten Landkreisverwaltung - stellvertretend für die 295 Landkreise bundesweit. "Willkommen auf Deutsch" ist kontrovers, sehr emotional und auch amüsant und zeigt, dass die Situation schwierig, aber nicht hoffnungslos ist.

Sonja Hopfinger

Pratchett, Terry: Echt Zauberhaft
Random House Audio, München, 2015, 9 CDs
Standort: Stadtbibliothek am Münster/Hörbuch/CD

Der Kaiser des Achatenen Reiches auf dem Gegengewichtskontinent liegt im Sterben und fünf einflussreiche Adelsfamilien streiten um die Nachfolge. Ihre Armeen belagern die Hauptstadt Hunghung und bedrohen sich. Aussichtsreichster und gerissenster Anwärter auf den Thron ist Lord Hong. Auf sein Betreiben hin kommt Rincewind, der „Große Zauberer“, ins Land. Einer Legende gemäß soll er die Rote Armee, eine von Lord Hong heimlich ins Leben gerufene Rebellengruppe, unterstützen und ihr zum Sieg über das verhasste Feudalsystem verhelfen. Lord Hong würde dann dieses System retten, Kaiser werden und die Umstürzler ihrer gerechten Strafe zuführen. Doch die 'Graue Horde', einer Gruppe sehr alter Helden mit ihrem Anführer Cohen der Barbar, scheint ihm einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen.

Dieser, von Terry Pratchett geschriebener Fantasy-Roman, erschien 1997 und wurde erst letztes Jahr vertont. Der Synchronsprecher Volker Niederfahrenhorst lässt mit seiner Stimme jede einzelne Person lebendig werden. Dadurch kann man gut in die Welt eintauchen und ist von Anfang an gespannt, wie wohl die Geschichte ausgehen wird.
Matthias Hirsch

Kilian, Susanne: Don´t let me be misunderstood! : wie wir weltweit besser verstanden werden ; mit den >>Dos and Don´ts<< der internationalen Kommunikation
München : Ariston-Verlag, 2015
Stadtbibliothek am Muslenplatz   Psychologie/Mbp

Warum verstehen ausländische Gesprächspartner unser grammatikalisch korrektes Englisch oft nicht richtig? Susanne Kilian erlebte das öfters in ihrer Tätigkeit als UN-Dolmetscherin oder als Assistentin bei Verhandlungen mit internationalen Firmenchefs. Sie ging dem Phänomen auf den Grund: Wir sprechen ein Thema direkt an, konzentriert, zielorientiert. Menschen anderer Kulturen erwarten dagegen, dass zuerst Smalltalk gemacht wird, um sich kennenzulernen, bevor man zur Sache kommt. Es gelten außerdem weitere Regeln bei Besprechungen und sprachliche Besonderheiten im Englischen: Lob kann nicht übertrieben genug geäußert werden, Ablehnung wird schonend verpackt formuliert; hier versagt man als Deutscher, wenn man wortwörtlich übersetzt. Die Verfasserin fasste diese Erkenntnisse in einem "English Code für Deutsche" und in einem "German Code" für Ausländer zusammen und hält darüber Kurse ab. Sie sensibilisiert uns für die Besonderheiten und Fettnäpfchen der englischen Sprache und für die Erwartungen der ausländischen Verhandlungs- und Gesprächspartner. Zahlreiche Anekdoten sorgen für eine unterhaltsame Lektüre.

Richard Grimm

Terry Pratchett: Die Krone des Schäfers : Ein Märchen von der Scheibenwelt

Sie finden den Titel in der Stadtbibliothek am Münster bei "Fantastisches", als Hörbuch am Muslenplatz oder als E-Book auf der Schwalbe.

Mit diesem Buch heißt es Abschied nehmen von der Scheibenwelt. Es ist das letzte Buch des im März 2015 verstorbenen Kultautors Terry Pratchett, und gleichzeitig auch der Abschluss des "Tiffany-Weh-Zyklus", der somit fünf Bände umfasst. Da es zudem auch den Abschied von einer der wichtigsten Charaktere des Scheibenwelt-Universums beinhaltet, passt das irgendwie zusammen.

Tiffany Weh, die junge Hexe des Kreidelandes hat sich den Respekt der anderen Hexen erworben. Und jetzt spürt Sie, dass in Ihrer Heimat irgendetwas nicht stimmt. Aber sie hat gar keine Zeit, dem genauer auf den Grund zu gehen, denn etwas Unerwartetes geschieht, und Tiffany muss nun zwei Hexenreviere betreuen, die auch noch ziemlich weit auseinanderliegen. Da hilft auch der schnellste Besen nicht so viel. So hetzt sie hin und her und fällt abends todmüde in ihr Bett.

So wird die entstandene Lücke nicht richtig ausgefüllt, und die Elfen, die bei Pratchett wirklich alles andere als nett sind (Der Vergleich mit einem Wespenstock passt wirklich gut!), wollen das ausnutzen. Tiffany muss etwas noch nie dagewesenes schaffen: Die Hexen müssen alle zusammenarbeiten, um die Gefahr abzuwenden.

Pratchetts letztes Buch reicht sicher nicht mehr ganz an die Vorgänger heran. Deutlich wird, dass er sich sehr stark mit seinem eigenen Tod befasst hat und einen würdigen Schlussband für die Scheibenwelt schaffen wollte. Das ist ihm durchaus gelungen, denn immer wieder blitzt sein zutiefst britischer Humor, seine Freude an ironischen Anspielungen auf die Weltliteratur oder auch die Gesellschaft auf und macht das Lesen zu einem Vergnügen. Ein zwiespältiges Vergnügen, denn auf Neues aus der Scheibenwelt werden wir nun nach über 40 Romanen leider verzichten müssen. Schade!

Sie finden den Titel in der Stadtbibliothek am Münster bei "Fantastisches", als Hörbuch am Muslenplatz oder als E-Book auf der Schwalbe.

Volker Fritz

'Harter Schnitt' von Karin Slaughter
Standort: Thriller

Im dritten Band der Georgia-Serie von Bestsellerautorin Karin Slaughter, geht es um die GBI Agentin Faith Mitchell. Nach der Geburt ihrer Tochter kehrt sie zurück in den Polizeidienst. Als sie eines Tages ihre Mutter nicht erreichen kann, die sich um das Baby kümmert, rast sie von der Arbeit nach Hause und findet ihre Tochter in einen Schuppen gesperrt, eine frische Blutspur an der Haustür, eine Leiche in der Kammer und zwei bewaffnete Männer im Schlafzimmer vor. Von ihrer Mutter keine Spur. In ihrer Verzweiflung wendet sich Faith ausgerechnet an Will Trent – der einst dafür sorgte, dass Evelyn Mitchell den Dienst quittieren musste …
Auch dieses Buch  ist wieder  von Anfang an nervenaufreibend spannend, voller Überraschungen und trotzdem überzeugend.

Corinne Bräuer

Titel: Hart auf Hart
Autor: Boyle, Tom Coraghessan
Verlag: Hanser
Jahr: 2015
ISBN: 978-3-446-24737-6
Standort:

Der Kultautor zeichnet hierbei die dunkle Seite der USA und deren Bild von Parallelgesellschaften die sich gegenseitig versuchen auszugrenzen. Es startet mit Sten, ein Vietnamveteran und Pensionär der bei einem Ausflug nach Costa Rica in einen Überfall gerät und dabei, wie er es als Marineoffizier gelernt hatte, reagiert. Nach dem Überfall stellt sich Sten die Frage ob er nun Täter oder doch eher der gefeierte amerikanische Held sein soll für den ihn alle halten.

Anders ist es bei Sara und ihrer Aussage "Ich habe mit euch keinen Vertrag" die sich damit gegen Behörden, Gesetze und Konzerne auflehnt. Sie ignoriert sämtliche Anweisungen  und macht sich durch ihr destruktives Verhalten einige Probleme. Wie es der Zufall will, trifft sie im Laufe der Geschichte  auf Adam. Adam ist paranoid, hortet Waffen und Schlafmohn in seinem Unterschlupf tief im Wald, so wie es auch sein großes Vorbild Colter der Waldläufer gemacht hat. Er will so sein wie Colter und findet an jeder Ecke auch seine Gegner in Form von Aliens, Chinesen oder sogar imaginäre Widersacher. Adam verstrickt sich dabei immer mehr in seinen Fantasien, verstärkt wird das Ganze noch durch seinen Alkohol- und Drogenkonsum – bis alles letztendlich eskaliert und Adam plötzlich mit dem Rücken zur Wand steht.

Der Spannungsbogen zieht sich durch, er steigert sich nicht langsam sondern ist nach einigen Seiten einfach da. Das Tempo nimmt zum Ende hin immer mehr zu und man kann es einfach nicht aus den Händen legen. Auch wenn das Ende leider sehr enttäuscht, da T. C. Boyle es eher vorhersehbar macht, ist es eine klare Leseempfehlung und zu Recht ein Bestseller.

Sven Baumgardt

Jan Lachner (mit Philipp Alsen): '33 Länder, 33 Wochen, 33 Jobs – als Jobhopper unterwegs von Aalborg bis Zagreb' riva Verlag, 2015 Stadtbibliothek am Münster / Ausbildung und Beruf / Ausland 

Mit 24 Jahren wollte Jan Lachner Europa von einer ganz anderen Seite kennenlernen und so arbeitete er zwischen 2011 und 2013 in 33 verschiedenen Ländern jeweils eine Woche lang in einem landestypischen Beruf. Im reich illustrierten Buch kann sich der Leser auf kurzweilige Art und Weise ein Bild von den Herausforderungen machen, die diese Idee mit sich brachte. Der Deutschfranzose Jan Lachner berichtet von Blumengroßmärkten  in den Niederlanden, vom Alphornbauen in der Schweiz und über Industrie mit positiver CO2-Bilanz in Portugal. Weitere Erfahrungen mit Land und Leuten sammelte der Autor während seiner Aufenthalte in den jeweiligen Gastfamilien und so entsteht am Ende ein Bild mit ebenso vielen Gemeinsamkeiten wie Besonderheiten der Menschen unseres Kontinents. Ein sehr kurzweiliges Buch, dass Informationen und Anekdoten unterhaltsam mischt und neugierig auf über unsere näheren und weiteren Nachbarländer macht. Mancher Leser vermisst vielleicht regelmäßige Informationen zum durchschnittlichen Monatseinkommen im beschriebenen Land sowie die Information, ob sich mit den einzelnen Jobs in den jeweiligen Ländern gut leben lässt. Diese Fakten hätten dem Buch gut getan, aber auch so: uneingeschränkte Empfehlung als Freizeitlektüre oder als Anreiz für ein Auslandspraktikum.

Anke Vieira – u.a. zuständig für den Bereich Wirtschaft

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen