Sie möchten Ihr Kind für einen Platz in den Kindertagesstätten oder in der Kindertagespflege vormerken lassen? Dann wenden Sie sich bitte an die Zentrale Vormerkstelle, Rietstraße 8, 78050 Villingen-Schwenningen, 07721 / 82-1185 oder zentrale-vormerkungvillingen-schwenningende.

Für alle anderen Fragen steht Ihnen die Abteilung Kindertagesbetreuung, Rietstraße 8, 78050 Villingen-Schwenningen gerne zur Verfügung. kindertagesbetreuungvillingen-schwenningende oder 07721 / 82-1181.

Unser Betreuungsangebot

Katholischer Kindergarten Max-Fischer

Anschrift

Waldkircher Straße 22
78054 Villingen-Schwenningen

07720 / 31367

Max-Fischer.VS@kiga.drs.de

Ansprechpartner

Sonja Kratt

Träger

Katholische Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Schwenningen

Schließzeiten

Informationen zum aktuellen Schließplan erhalten Sie jeweils zu Beginn des Kindergartenjahres. Gerne erhalten Sie darüber auch Auskunft durch die Leitung der Einrichtung.

Fakten

  • Anzahl der Gruppen: 5

Pädagogisches Konzept

Infans-Konzept

Betreuungszeiten

Regelkindergarten08.00 Uhr bis 12.00 Uhrab 3 Jahren

Im Regelkindergarten wird zusätzlich eine Nachmittagsbetreuung von Montag bis Donnerstag ab 13.30 bis 16.00 Uhr angeboten.

Regelkindergarten07.30 Uhr bis 12.30 Uhrab 3 Jahren

Im Regelkindergarten wird zusätzlich eine Nachmittagsbetreuung am Montag und Mittwoch von 13.30 bis 16.00 Uhr angeboten.

Verlängerte Öffnungszeiten07.15 Uhr bis 13.15 Uhrab 3 Jahren
Verlängerte Öffnungszeiten07.15 Uhr bis 13.15 Uhrab 1 Jahr

Porträt

Vor allem auf Betreiben des ehemaligen Stadtpfarrers Max Fischer (1913-1969) wurde unser gleichnamiger Kindergarten im Jahr 1970 im Stadtteil Rieten in Schwenningen eröffnet. Seither lernen Kinder hier den christlichen Glauben von Anfang an kennen und erfahren sich dadurch vor allem als in der Welt angenommen und von Gott geliebt. Als katholischer Kindergarten möchten wir christliche Kinder bestärken, Ihren Glauben zu leben, aber ebenso heißen wir Familien unterschiedlichster Kulturen, Religionen und Sprachen in unserer Einrichtung willkommen. Wir erleben diese als große Bereicherung für unser gemeinsames Miteinander und  sprechen offen über Unterschiede und  Gemeinsamkeiten. Unser Ziel ist ein wertschätzender Umgang mit allen Familien in unser Einrichtung.

Pädagogische Ausrichtung

Das Infans-Konzept der Frühpädagogik ermöglicht Kindern ein nachhaltiges individuelles Lernen, indem es an den Interessen und Themen der einzelnen Kinder anknüpft. Die Aufgabe der Fachkräfte ist es, die Bildungsinteressen der Kinder zu beobachten, aufzugreifen und Ihnen herausfordernde Ziele anzubieten. Die Infans-Pädagogik ist von Grund auf kooperativ angelegt und räumt der Beziehungsebene zwischen Kindern und Fachkräften einen hohen Stellenwert ein. Unser Ziel ist es, alle Kinder in Ihrer Identität zu stärken und damit eine gute Basis zu schaffen für das Zusammenleben in einer vielfältigen Gemeinschaft. Seit 2017 ist unsere Einrichtung eine Sprach-Kita und wir setzen die Inhalte des Programms, das vom Bundesministeriums für Familie gefördert wird, um. Zu den Schwerpunkten gehört Sprachförderung, die im Alltag täglich stattfindet, inklusive Pädadogik und die Zusammenarbeit mit Familien. 

Zusammenarbeit mit Familien

Der erste und wichtigste Bildungsort für Kinder ist die Familie. Unsere Aufgabe ist es, die Familien in der Erziehung und Bildung Ihrer Kinder zu unterstützen. Dazu gehören ein regelmäßiger Austausch, Entwicklungsgespräche und Elternabende, Elternbriefe, Feste und Aktivitäten. Das Wohl des Kindes steht im Mittelpunkt unserer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Familien. Damit Kinder ein positives Selbstbild entwickeln können, wollen wir als Fachkräfte die Eltern wertschätzen und mit einbeziehen. Dazu gehört es auch, die Vielfalt von Familienkonstellationen, Gewohnheiten und Wertvorstellungen, Sprachen und Glaubensrichtungen zu sehen und unser Interesse entgegen zu bringen.   

Kooperationen

Für unsere Schulanfänger findet in der Regel eine Kooperation mit der Friedenschule statt. In welchem Umfang diese Kooperation angeboten werden kann, hängt von der personellen Situation in der Schule ab. Situationsbezogen arbeiten wir mit folgenden Institutionen zusammen: Amt für Jugend und Familie, Gesundheitsamt, Jugendamt, Ärzte und Therapeuten, Beratungsstellen, öffentliche Einrichtungen (Bücherei, Museum...), Fachschule für Sozialpädagogik, Patenzahnarzt.

Räumlichkeiten

Da wir in einem offenen Kozept arbeiten, haben die Kinder Zugang zu allen Räumen und bestimmen selbsttätig in welchem Bereich sie spielen möchten. Zurzeit bieten wir folgende Bildungsbereiche in unseren Räumlichkeiten an: ein Kreativatelier, einen Bewegungsraum, einen Rollenspielbereich, Bauen und Konstruieren, eine Lese- und Schreibwerkstatt und ein Musikzimmer. Unser Bistro ist ein beliebter Treffpunkt für das tägliche Vespern.

Außenanlage

Unser Garten ist ein Bildungsbereich,den wir möglichst jeden Tag nutzen. Ein großer Sandkasten, eine Matschanlage, Schaukel und Rutsche bieten den Kindern ansprechende Möglichkeiten für vielfältige Bewegungs und Sinneserfahrungen. Das Spielen mit Sand, Erde, Wasser und Matsch stärkt den Sinn für die Natur ebenso wie die Arbeit in unserem Hochbeet. Die Kinder säen, pflanzen  und ernten und können das Gemüse anschließend zubereiten. Immer wieder besuchen wir auch Spielplätze in der Nähe um verschiedene Klettermöglichkeiten zu nutzen.

Verpflegung

Im Regelkindergarten und in der verlängerten Vormittagsgruppe bringen die Kinder ein eigenes Vesper mit, um in unserem Bistro während der Freispielzeit zu essen. Die Kinder entscheiden selbstständig wann und mit wem sie essen gehen, während der Zeit des Freispiels. Als zusätzliches Angebot gibt es immer einen Obst- und Gemüseteller, um für alle Kinder eine gesunde Ernährung sicher zu stellen. Ebenso gibt es auch immer noch die Möglichkeit, sich nach dem eigenen Vesper noch ein Müsli mit Getreideflocken, weiteren Cerealien und Milch zuzubereiten. In der Krippe bereiten die Fachkräfte am Vormittag ein gemeinsames Frühstück und später, gegen 11.30 Uhr einen kleinen Snack mit Obst und Gemüse für alle Kinder vor.  

Weitere Informationen

Sofern wir den Betreuungsaufwand sowie die nötige Unterstützung gewährleisten können, bieten wir die Möglichkeit auch Kinder mit Behinderung in unsere Einrichtung zu integrieren.

Team

In unserer Einrichtung sind pädagogische Fachkräfte tätig, die zusätzliche Ausbildungen in den Bereichen Krippen- und Kleinstkindpädagogik, Sprachbildung und Sprachförderung, inklusiver Bildung und Atelier- und Werkstattpädagogik vorweisen können. Wir bieten die Möglichkeit für Anennungspraktikanten sowie praxisintigrierte Ausbildungen an. Zudem wird unser Team durch eine FSJ Kraft (Freiwilliges Soziales Jahr) unterstützt. Weiter wird unser Team durch unsere Haushaltshilfe, Hausmeister und unsere Reinigungskräfte verstärkt.

 <<