Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Sanierungsgebiet 'Färberstraße / Münsterplatz'

Das förmlich festgelegte Sanierungsgebiet befindet sich in der historischen Innenstadt Villingens und folgt der Abgrenzung  Bickenstraße, Brunnenstraße, Färberstraße, Gerberstraße, Johannitergasse, Josefsgasse, Kapuzinergasse, Münsterplatz, Niedere Straße, Obere Straße, Rietstraße, Romäusring, Rosengasse, Schlösslegasse, Webergasse, Zinsergasse.

Mit der förmlichen Festlegung zum Sanierungsgebiet sollen die vorliegenden städtebaulichen Mängel und Missstände durch Neuordnungs- und Umgestaltungsmaßnahmen beseitigt werden. Neben der Aufwertung des öffentlichen Raumes sollen insbesondere die Gebäude und Grundstücke umfangreich instandgesetzt und modernisiert werden.

Zu diesem Zwecke stehen den Eigentümern nach Einzelfallprüfung im Grundsatz  Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Das Sanierungsgebiet wird gefördert im Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz West". Die Sanierungsmaßnahme wird im einfachen Sanierungsverfahren gem. § 142 Abs. 3 BauGB ohne Anwendung der §§ 152 – 156a BauGB durchgeführt (vereinfachtes Verfahren). Die Vorschriften des § 144 BauGB über genehmigungspflichtige Vorhaben und Rechtsvorgänge finden Anwendung.

Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes 'Färberstraße / Münsterplatz' (PDF; 465 KB)

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Abteilung Planung
Winkelstraße 9
78056 Villingen-Schwenningen

Tel.: 07720 / 82-2850
Fax: 07720 / 82-2837
E-Mail: rainer.temme@villingen-schwenningen.de

Ansprechpartner:
Temme Rainer

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen