Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Veränderungssperren

Eine Veränderungssperre gem. § 14 BauGB sichert die Planverwirklichung eines Bebauungsplanes. Gegenstand der Veränderungssperre sind alle Vorhaben nach § 29 BauGB, sodass die Errichtung, Änderung und Nutzungsänderung baulicher Anlagen mit planungsrechtlicher Relevanz ausgeschlossen wird. Auch die Veränderung von Grundstücken und baulichen Anlagen ist unzulässig. Mit der Veränderungssperre können alle Vorhaben, die der Vorbereitung und Durchführung des Bebauungsplanes im Wege stehen, verhindert werden. Ebenso sollen Veränderungen ausgeschlossen werden, die Wertsteigerungen des Grundstückes zur Folge hätten.

Davon ausgenommen sind Veränderungen, die in rechtlich zulässiger Weise vorher begonnen oder genehmigt worden sind, sowie Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung.

Die Veränderungssperren sind befristet.

Zurzeit sind folgende Satzungen über Veränderungssperren in Villingen-Schwenningen rechtskräftig:

Villingen

Schwenningen

Amt für Stadtentwicklung

Winkelstraße 9
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720 / 82-2821
Telefax 07720 / 82-2837
E-Mail: ste@villingen-schwenningen.de

Amtsleiter:
Henning Keune

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen