Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Franziskanermuseum Villingen

MODEN. Schwarzwälder und andere Hüte
18. April - 16. August 2015

Hutversammlung

Weltweit symbolisiert der Bollenhut den Schwarzwald. Unsere Vorstellungen darüber, was für diese Region typisch ist, haben sich aber im Laufe der Zeit gewandelt. Ein wichtige Rolle spielte dabei der volkskundliche Sammler Oskar Spiegelhalder (1864 - 1925).

Die Ausstellung widmet sich einem seiner Sammelgebiete, den Kopfbedeckungen, wozu neben dem Bollenhut auch der Strohzylinder und der extravagante Schnotz gehören. Dabei werden sämtliche Gewissheiten hinterfragt: Rote oder schwarze 'Pompons' bestimmen weder eindeutig Herkunft, Geschlecht, Religion oder (Familien-)Stand des Trägers noch kommen sie nur auf Hüten vor.

Der 'Bollen', der eine stilisierte Rose darstellt, existiert ebenso auf japanischen und koreanischen, auch männlichen Köpfen und in der Glitzerwelt der Haute Couture. 
Die Ausstellung markiert das Ende eines von der VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojektes in Zusammenarbeit mit der Professur für Kulturanthropologie des Textilen an der TU Dortmund.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin von Freiburg, Bärbel Schäfer.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Begleitprogramm

 

Eine Reise durch drei Jahrtausende

Blick ins Franziskanermuseum

Das Museum befindet sich in der ehemaligen Klosteranlage der Franziskaner aus dem 13. und 18. Jahrhundert im Stadtkern der mittelalterlichen Stadtanlage Villingens. Schon in früheren Zeiten erfüllte das Kloster auch kommunale Aufgaben, indem die Kirche als Versammlungsort des Rates und der Bürgerschaft diente. Diese kommunikative Rolle wurde durch den Ausbau zum Kulturzentrum in den Jahren 1978–1999 erneuert und erheblich erweitert. Heute finden hier nicht nur Empfänge und Tagungen statt, sondern vor allem Ausstellungen, Vorträge, Konzerte und Theater. Mit dem Anbau eines gläsernen Foyers gelang eine kontrastreiche Verbindung zwischen Alt und Neu. Von der Empore genießt der Besucher einen herrlichen Blick in die Stadt, im Museumscafé findet er Ruhe und Erholung.

Ausstellungen

  • Stadtgeschichte. Vom Leben im mittelalterlichen Villingen bis zur industriellen Entwicklung in Villingen-Schwenningen. Mehr...
  • Keltisches Fürstengrab Magdalenenberg. Grabkammer und Funde der größten keltischen Grabanlage Mitteleuropas. Mehr...
  • Schwarzwaldsammlung von Oskar Spiegelhalder: Bedeutende volkskundliche Sammlung im Schwarzwald. Mehr...

 

Auch unser Museumscafé und der Museumsshop laden zum Verweilen und Entdecken ein.
  

Öffentliche Führungen

Öffentliche Führungen zur Ausstellung 'MODEN. Schwarzwälder und andere Hüte' finden jeden Sonntag um 15.00 Uhr statt.

Für Gruppen und Schulklassen können zusätzliche Termine (auch für museumspädagogische Projekte) vereinbart werden.
  

Logo der Städtischen Museen

Franziskanermuseum
Rietgasse 2
78050 Villingen-Schwenningen
Stadtbezirk Villingen

Telefon 07721 / 82-2351
E-Mail: franziskanermuseum@
villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag
13 bis 17 Uhr
Sonntag, Feiertag
11 bis 17 Uhr

Geöffnet
Pfingstsonntag, 24.5., 11-17 Uhr
Pfingstmontag, 25.5., 11-17 Uhr


Standort im Stadtplan

Museums-PASS-Musées

Logo des Oberrheinischen Museumspasses

Mit dem Museums-PASS-Musées haben Sie ein Jahr lang unbegrenzten Eintritt in 300 Museen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Bestellen Sie Ihren Museums-Pass hier online

© 2015 Stadt Villingen-Schwenningen